Gute Aussichten für junge Talente

GLS Austria sucht die Fachkräfte von morgen: Ab September 2021 bietet der Paketdienst erstmals die Ausbildung als Nah- und Distributionslogistiker:in an. Claudia Nigl, HR Managerin der GLS Austria, weiß genau, wie wichtig motivierte Nachwuchstalente für das Unternehmen sind. Im Interview erzählt sie, warum junge Menschen bei GLS Austria genau richtig sind – und wie auch die Kund:innen von den Ausbildungsmaßnahmen profitieren.

Frau Nigl, warum hat sich GLS Austria dazu entschieden, Lehrlinge auszubilden?

Mit unserer Ausbildung wollen wir junge Menschen fördern und ihnen spannende Perspektiven für die Zukunft bieten. Die Entwicklungen in der Paketbranche sind ja weiterhin sehr dynamisch, so dass unseren Absolvent:innen auch nach der Ausbildung sehr gute Karriereaussichten haben.

Gleichzeitig hoffen wir aber natürlich, langfristig gut ausgebildete Fachkräfte für uns gewinnen zu können. Motivierte Talente haben bei uns die Chance, den Weg vom Lehrling bis zur Führungskraft zu gehen. Sie sind von Anfang an bei uns im Betrieb integriert und lernen GLS so von der Pike auf kennen. Außerdem freuen wir uns auf frische Impulse und Ideen einer neuen Generation, um die positive Entwicklung des Unternehmens weiter voranzutreiben.

 

Welche Werte hat GLS Austria, die besonders junge Menschen ansprechen?

Bei GLS Austria schreiben wir Teamgeist groß. Egal welcher Herkunft oder wie der soziale oder kulturelle Hintergrund ist: Jede:r ist Teil der GLS-Familie und kann bei uns das eigene Potenzial entfalten. Das Durchlaufen der einzelnen Abteilungen hilft den Lehrlingen dabei, ihre eigenen Stärken und Interessen zu entdecken – direkt nach der Schule ist man sich dieser ja oft noch nicht bewusst. Wir wollen die Lehrlinge gezielt in ihrer Entwicklung unterstützen, ihre Talente fördern und ihnen den Berufsweg bei GLS ebnen.

 

Und welche Vorteile hat es für GLS, eigene Nachwuchskräfte auszubilden? Profitieren davon auch die Kund:innen?

Für uns liegt der Vorteil vor allem darin, dass die Lehrlinge von Anfang an innerbetriebliches Wissen vermittelt bekommen, über das extern ausgebildete Fachkräfte zunächst nicht verfügen. Sie kennen bei Abschluss der Ausbildung alle Hintergründe und internen Prozesse bei GLS. Davon profitieren natürlich auch die Kund:innen, denn so können wir optimal auf deren Bedürfnisse eingehen und interne Abläufe optimieren. Ein gut ausgebildetes und kompetentes Team sorgt dafür, dass wir unsere hohe Qualität aufrechterhalten und uns ständig weiterentwickeln können.

 

Wer kann sich denn für die Ausbildung bewerben?

Bewerben kann sich, wer die Pflichtschule positiv abgeschlossen hat oder darauf gekommen ist, dass die höhere Schule doch nicht das Richtige ist. Wir wollen auch Schulabgängern die Chance auf eine tolle Karriere bieten. Außerdem sprechen wir ausdrücklich alle Geschlechter an. Gerade Frauen sind ja in der Logistik-Branche weniger häufig vertreten, sind aber bei uns natürlich sehr willkommen. Wegen der Vielseitigkeit der neuen Ausbildung ist für alle etwas dabei.

 

Worauf können sich Auszubildende besonders freuen?

Auf ein tolles Betriebsklima mit Du-Mentalität, auf Offenheit von Anfang an und darauf, direkt in die GLS-Familie aufgenommen zu werden. Während ihrer Ausbildung lernen die Lehrlinge auch andere Standorte bei GLS lernen. Wir bieten ihnen einen verlässlichen Arbeitsplatz in einer krisensicheren Branche sowie zahlreiche Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Ein weiterer toller Bonus für die Auszubildenden ist, dass wir sie mobil machen und die Kosten für den Führer- und Staplerschein übernehmen.

 

Sie sind mittlerweile schon seit vielen Jahren bei GLS. Was begeistert Sie persönlich an Ihrem Job als HR Managerin bei GLS?

Die Menschen selbst und die Entwicklung der Mitarbeiter:innen hautnah mitzuerleben. Bei GLS gefällt mir außerdem besonders gut, dass der Mensch im Mittelpunkt steht. Gerade jetzt führen wir zum Beispiel im Rahmen eines Projektes eine Befragung unter den Mitarbeiter:innen durch. Wir wollen ihre Anliegen besser kennenlernen und die Arbeitsplatzkultur weiterentwickeln.

"Bei GLS schreiben wir Teamgeist groß. Jede:r ist Teil der GLS-Familie und kann bei uns das eigene Potenzial entfalten."

Claudia Nigl, HR Managerin der GLS Austria

Claudia Nigl

 

Seit über 15 Jahren hält sie GLS bereits die Treue: Claudia Nigl hat die nötige Erfahrung und die dazugehörige Menschenkenntnis, um passende Nachwuchstalente für GLS aufzuspüren. Die gebürtige Deutsche aus dem Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt stieg im April 2006 bei GLS Germany ein: zunächst als Assistant Chief Information Officer und anschließend als Auditorin interne Revision. Im September 2012 wechselte sie schließlich als HR-Mitarbeiterin zu GLS nach Österreich. Seit Dezember 2020 verantwortet sie als HR Managerin den Personalbereich bei GLS Austria.

Ausbildung im Backoffice und „direkt am Paket“

 

GLS Austria nimmt ab sofort und österreichweit Bewerbungen entgegen. Die Lehre erfolgt sowohl bei GLS als auch in der Berufsschule, wo die Auszubildenden theoretische Kenntnisse erwerben. Bei GLS Austria lernen sie alle Arbeitsschritte des Paketumschlags im Depot sowie kaufmännische und vertriebliche Aufgaben kennen.

Weitere Informationen zum neuen Lehrberuf gibt es hier: https://gls-group.eu/AT/de/karriere/lehre-nah-und-distributionslogistiker

Zum Seitenanfang